Ihre Suche im IchZeit-Blog:

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2016 (4)
  • 2015 (40)
  • 2014 (28)
  • 2013 (34)
  • 2012 (63)
  • 2011 (56)
IchZeit Rheinland Pfalz
31.07.2011 von:
31
Jul
Jeanette
von
Kategorie:

Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz

“Schönheit liegt im Auge des Betrachters”

Ein altes Sprichwort, dass auch heute noch seine Gültigkeit hat. In diesem Fall ist aber nicht die Schönheit von Menschen gemeint, sondern eher die Schönheit der Natur. Die Natur in Rheinland-Pfalz. Ich habe schon viele Regionen in Deutschland kennen gelernt, aber keine ist so einzigartig in ihrer Vielfalt wie das Bundesland Rheinland-Pfalz. Warum?

Es liegt an seiner Ursprünglichkeit, den vielen Facetten, die Landschaften bieten können. Dazu kommt, dass ich diese vielen Facetten auf kleinstem Raum finde. Ich kann innerhalb von 15-30 Minuten meinen Ort wechseln, und habe das Gefühl in einer anderen Region zu sein. So entspanne ich vielleicht bei einem Picknick mit Blick über den Rhein, und kann im nächsten Augenblick durch die Buchenwälder und Hügellandschaften des Westwerwaldes wandern oder spazieren gehen.

Zeit für mich an der Mosel

Das gleiche im Süden. In einem Moment stehe ich noch auf der Hardthöhe, erkunde den Weinsteig und bestaune endlos das mir zu Füßen liegende Pfälzer Weinanbaugebiet. Und dazu kommt noch dieses “Magische” und Romantische. Ein Wunderland an Burgen und Schössern, Sagen und Mythen, von Menschen oder von der Natur erschaffen.

Weinanbau in der Pfalz

Und genau an solchen Orten finde ich Entspannung, Zeit für mich…wenn man die Schönheit sieht, versteht sich 🙂

Jeanette



Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on Delicious Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on Digg Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on Facebook Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on Google+ Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on LinkedIn Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on Pinterest Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on reddit Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on StumbleUpon Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on Twitter Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on Add to Bookmarks Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on Email Share 'Das Auge des Betrachters – Kurzurlaub in Rheinland-Pfalz' on Print Friendly
14.07.2011 von:
14
Jul
Jeanette
von

Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung

Die neuste Untersuchung zeigt: 2/3 der Arbeitnehmer sind auch nach Feierabend beruflich ereichbar, egal ob an Wochentagen oder am Wochenende. Smartphones haben ihren Siegeszug und sind nicht mehr wegzudenken. Das Handy, der neuste Freund, hält uns immer und überall auf dem Laufenden, hält Kontakt zu Familie/Freunden und zur mobilen Welt mit Kalender, Internet, Sozialen Netzwerken. Kein Wunder das wir uns von diesem Zauber nicht trennen wollen – noch nicht mal eine Stunde…

Es gibt aber auch Gegenbewegungen – digitale Entgilftung. Hier in Rheinland-Pfalz würden wir es auch Entschleunigung nennen 🙂
Was braucht es mehr als ein Hotel in ruhiger, ländlicher Lage, wo es einfach Nichts gibt außer Zeit? Damit die Entgiftung auch wirksam ist, heißt es Handys, Smartphones oder Tablets und Co. ausschalten und ab in den Safe damit. Ein Trend im Tourismus…

Probiert es doch einfach mal aus – und ihr werdet überrascht sein 🙂



Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on Delicious Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on Digg Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on Facebook Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on Google+ Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on LinkedIn Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on Pinterest Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on reddit Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on StumbleUpon Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on Twitter Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on Add to Bookmarks Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on Email Share 'Digitale Entgiftung ist auch Entschleunigung' on Print Friendly
8.07.2011 von:
8
Jul
Katja
von

Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten

„Alt-Heidelberg, du feine,

Du Stadt an Ehren reich,

Am Neckar und am Rheine

Kein’ andre kommt dir gleich.“

Geht es Ihnen wie Joseph Victor von Scheffel: Haben auch Sie eine Lieblingsstadt, einen Lieblingsort? Oder gar mehrere? Jeder Ort hat seine ganz eigene Ausstrahlung und Wirkung auf uns. Da gibt es einerseits Städte wie Heidelberg, die einen zu einer entspannt-romantischen Zeitreise einladen, und andererseits facettenreiche Metropolen wie Berlin, die den ganzen Menschen fordern.

Dasselbe gilt für die Natur. Vergegenwärtigen Sie sich einen Aufenthalt in den Bergen. Erinnern Sie sich an den weiten Blick und das atemberaubende Gefühl von Freiheit oben auf dem Gipfel? Nachts im dunklen Wald hingegen fühlt es sich ganz anders an, nicht wahr? Barfuß-Spaziergänge an einem weiten Sandstrand – von Gischt umhüllt – erfrischen und beleben. Auch alle anderen natürlichen Landschaftsformen wie Täler, Höhlen, Wiesen, Felder, Bäche, Flüsse, Bäume und haben eine spezielle Wirkung, die unsere Stimmung verändert.

Diese Wirkung von Orten nutze ich für mich persönlich und für meine Arbeit. Wenn es darum geht, Visionen und Ziele zu entwickeln, suche ich gezielt Orte in der Natur mit einem weiten Blick auf, weil dann auch der innere Blick weit wird und sich neue Möglichkeiten eröffnen.

 Blick auf Neckar und Alte Brücke
Bei einem Seminar zum Thema „Persönlich wachsen“ bietet sich der wunderbare Philosophenweg mit der fantastischen Aussicht auf den Neckar und die Heidelberger Altstadt an. Hier, an diesem sonnenbeschienenen Hang mit seinem besonders milden Mikroklima gedeihen mediterrane Pflanzen wie Feigen- und Zitronenbäume, Palmen, Korkeichen und Pinien. Diese für Deutschland außergewöhnliche Vegetation inspiriert zu Erkenntnissen für die persönliche Entwicklung, etwa nach dem Motto „Wenn ich für das richtige Umfeld sorge, bin ich zu Erstaunlichem fähig.“

Philosophenweg mit Blick auf Heidelberg

Probieren Sie es doch auch einmal aus: Lassen Sie den individuellen Charakter von Städten und Orten in der Natur während eines Spaziergangs bewusst auf sich wirken. Sie werden die Unterschiede bemerken. An manchen Orten fühlen Sie sich vielleicht in einen Kurzurlaub versetzt, andere entspannen oder kräftigen Sie, und wiederum andere wecken Ihre Kreativität. Auf diese Weise können Sie mit etwas Achtsamkeit und Zeit für sich die Wirkung von Orten gezielt nutzen, wenn Sie beispielsweise gestresst, verärgert oder voller Liebeskummer sind, um sich wieder in Balance zu  bringen, sich etwas Gutes zu tun und weiterzukommen.

Viel Vergnügen beim Ausprobieren!

Katja

PS: Ich kann nur sagen: „Ich hab‘ mein Herz in Heidelberg (und in der Natur um Heidelberg) verloren.“



Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on Delicious Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on Digg Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on Facebook Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on Google+ Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on LinkedIn Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on Pinterest Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on reddit Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on StumbleUpon Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on Twitter Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on Add to Bookmarks Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on Email Share 'Alt-Heidelberg du feine: Die Wirkung von Orten' on Print Friendly
8.07.2011 von: Ralf
8
Jul
Ralf von
Ralf
Kategorie: Aktiv in der Natur,

Vitaltouren & Traumschleifen

Vor einiger Zeit wurden neben dem Saar-Hunsrücksteig und dem Soonwaldsteig auch 12 Premiumwanderwege mitten in Rheinland-Pfalz, im Naheland angelegt. Ideal für Kurzurlaub und toll für etwas Zeit für mich hab ich mir gedacht. Die Entspannung in aller Stille ist eine neue Lebenserfahrung, sofern man sich darauf einlässt. Insbesondere der Soonwaldsteig und die angrenzenden Vitaltouren sind momentan – aufgrund der warmen Jahreszeit- ein idealer Wanderspaß. Überwiegend führen die Touren mich durch Wälder und so finde ich im Schatten der Buchen und Eichen Entspannung und Ruhe. Die Rundtouren sind zwischen 9 km und 20 km und führen mich zu meinem Ausgangspunkt zurück. Gesunde Ernährung ist für mich auf der Tour immer wichtig. Bin daher mehr ein Rucksackwanderer und habe die Verpflegung sozusagen am Mann.

 Vitaltour in der Ferienregion Bad Sobernheim, 20 km

Vitaltour in der Ferienregion Bad Sobernheim, 14 km Rundweg

Die Routen sind perfekt ausgeschildert und führen größtenteils auf schmalen naturnahen Wegen. Bachläufe und imposante Felsformationen sowie eindrucksvolle Aussichtspunkte sind auf der Tour der Stille willkommene Abwechslung.
Einen großteil der Touren bzw. Etappen hab ich erwandert und kann sagen: Deutschland ist einfach schön und in Rheinland-Pfalz wird Wandern an Bedeutung gewinnen.
Sucht keine Ausreden und macht Euch auf den Weg.

Grüße aus der Ferienregion Bad Sobernheim
Ralf



Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on Delicious Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on Digg Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on Facebook Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on Google+ Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on LinkedIn Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on Pinterest Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on reddit Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on StumbleUpon Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on Twitter Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on Add to Bookmarks Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on Email Share 'Vitaltouren & Traumschleifen' on Print Friendly
4.07.2011 von: Beate
4
Jul
Beate von
Beate
Kategorie: Aktiv in der Natur,

Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer

Tatsächlich, da war er. Das erste Mal, dass ich einen Nacktwanderer in freier Wildbahn gesehen habe. Und so schnell, wie er um die Ecke bog, war er in seinem Eiltempo auch schon wieder verschwunden. Vielleicht auch einfach eine Ultra-Variante des neuen, von Outdoor-Ausrüstern ausgerufenen “Trends” Speedhiking. Da kommt es darauf an, möglichst rasch seine Wanderstrecke zurückzulegen. Was natürlich nur mit ganz speziellem, leichtem, extra zu diesem Zweck entwickeltem Equipment möglich ist. Der Nudist vom Salinental unterbietet mit seinem Modell Adamskleid die Grammzahlen jeglicher High-Tech-Fasern. Noch dazu sitzt es perfekt, dürfte absolut wasserdicht und äußerst atmungsaktiv sein.
Doch keine Angst: Die TourNatur ist zwar anspruchsvoll mit ein paar knackigen Anstiegen und rund 16 Kilometern Länge, doch durchaus in gewohnter Wanderbekleidung zu bewältigen. Zu schnell wäre auch zu schade. Weite Ausblicke, Burgruine erkunden, ein Plausch an der Gierseilfähre, Staunen vor dem Rotenfelsmassiv, Weintrauben begutachten und ein Stück Erdbeerkuchen Auf der Bastei brauchen ein wenig Zeit und verdienen Zuwendung. Nicht so der Gast in selbiger Lokalität. Der soll gefälligst keine Umstände machen. Dennoch hätte ich auf das Zischen der Johannisbeerschorle in meiner Kehle an diesem friedvollen Plätzchenkeinesfalls verzichten wollen!

" src=



Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on Delicious Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on Digg Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on Facebook Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on Google+ Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on LinkedIn Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on Pinterest Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on reddit Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on StumbleUpon Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on Twitter Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on Add to Bookmarks Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on Email Share 'Nachtrag zum Nahe-Nacktwanderer' on Print Friendly

Ich will Zeit für mich. Ich stehe im Vordergrund.

Ich benötige Entspannung, gesunde Ernährung, Medical Wellness und Gesundheit, um in Balance mit mir selbst zu kommen. Ich muss dafür nicht weit reisen. Dies alles bietet mir die IchZeit. Hier in Deutschland, in Rheinland-Pfalz.