Ihre Suche im IchZeit-Blog:

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2016 (4)
  • 2015 (40)
  • 2014 (28)
  • 2013 (34)
  • 2012 (63)
  • 2011 (56)
IchZeit Rheinland Pfalz
24.10.2011 von: Katja
24
Okt
Katja von
Katja

„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!

Entspannung und Wellness, Katja’s Geschichte für den WohlfühlScout:

… endlich war es wieder so weit! Der Besuch meiner besten Freundin, Anja, aus Stuttgart stand an. Dieses Mal alleine, ganz ohne ihren Ehemann. Auch wenn Stuttgart keine Weltreise von Tawern entfernt ist,  schaffen wir es leider viel zu selten uns zu sehen. Darum sollte dieser Besuch wieder ein ganz besonderer werden!

Es war noch früh im Jahr und das Wetter unbeständig.

Natürlich hätten wir uns es auch bei mir zu hause gemütlich machen können. Doch ich dachte, warum sollten wir dieses Highlight nicht noch mit einer Übernachtung im St. Erasmus Hotel in Trassem, Rheinland-Pfalz toppen?

Blick auf Trassem

Anja, die ich vor 14 Jahren im Hotel Europe in Killarney kennen lernen durfte, war natürlich gleich begeistert von meiner ausgefallenen Idee. Damals waren wir beide als gelernte Restaurant- und Hotelfachfrauen für eine Sommersaison im Irland verpflichtet. Es war eine schöne und harte Zeit…. so etwas schweißt zusammen.

Doch nun wollten wir einfach mal die andere Seite, die des verwöhnten Gastes genießen. Gastronomen sind ja bekanntlich die kritischsten Gäste!

So ging es nach Trassem, zum idealen Hotel für eine Auszeit ganz in nächster Nähe. März 2010, es war ein wunderschöner sonniger Frühlingstag. Ausgestattet mit einem reichlich gefüllten Proviantkorb, Bademantel und was Frau so braucht fuhren wir ausgeschlafen zum Hotel. Das Wetter war einfach zu schön um gleich in die Sauna abzutauchen. Nachdem wir eingecheckt hatten, stand zuerst ein ausgiebiger Spaziergang durch die Wälder von Trassem auf dem Programm.

Waldimpressionen       Waldimpressionen 2

Strahlender Sonnenschein, frische Waldluft, die ersten Frühlingsboten und wir zwei beiden mitten drin. Einen besseren Start in den Tag war schwer vorzustellen.

Frühlingsboten

Angekommen in unserem großen, geräumigen Zimmer machten wir uns bereit für unsere Entschleunigung, unserem geplanten Wohlfühltag. Um sich entspannt zwischen Wellnessbereich und Zimmer bewegen zu können, hatte ich uns  gleich in den neuen Teil des Hotels eingebucht. Das Hotel besteht aus mehreren Gebäuden. Das ursprüngliche Haupthaus verfügt über ein erstklassiges Restaurant, Veranstaltungsräumen und weiteren modern eingerichteten Gästezimmern. Dazu kommen noch das gegenüberliegende Gästehaus und das neue, moderne Landhaus Erasmus, in dem sich der Wellnessbereich gleich im Erdgeschoss befindet.

Anja, eine begeisterte Fitnesssportlerin, verabschiedete sich zuerst in den gut ausgerüsteten Fitnessraum. Mich dagegen konnte nichts mehr halten und ich verschwand sofort in die wunderschöne, mediterran gestaltete Wellnessanlage.

Relaxbereich 2  

Ausgestattet mit einer Bio-Sauna, einer Dampfsauna, einer sehr großen finnischen Sauna, einem Ruheraum, einer Gastro-Ecke und einem einladenden Relaxbereich, bietet diese Wellnessanlage alles was man zum Entspannen benötigt.

Relaxbereich

Der vielfältig gefüllte, offene Kühlschrank zeigt das Vertrauen vom Gastgeber zu seinen Gästen, die lediglich durch einen Vermerk auf einem Zettel die Entnahme eines Getränks bestätigen. Toll, so war uns das prickelnde Vergnügen durch den Genuss eines Sektchens für später auch gesichert!

Durch einen glücklichen Zufall waren wir an diesem Tag die einzigen Nutzer. Welch ein klasse Gefühl, eine traumhafte Wellnessoase für uns ganz alleine. Es war ein Geschenk, was wir in jeder Hinsicht genossen und uns wie zu hause fühlten.

Es war spät als wir uns von dieser tollen Atmosphäre trennen konnten. Im Zimmer gab es noch ein paar kulinarische Köstlichkeiten aus dem Picknickkorb, bevor wir uns dann mit einem Lächeln im Gesicht eine „Gute Nacht” wünschten.

Dieses Wochenende mit dem besonderen Wohlfühltag bleibt uns sicher ewig in Erinnerung und vielleicht verschlägt es uns ja bald wieder in den kleinen aber feinen Ort Trassem.



Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on Delicious Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on Digg Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on Facebook Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on Google+ Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on LinkedIn Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on Pinterest Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on reddit Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on StumbleUpon Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on Twitter Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on Add to Bookmarks Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on Email Share '„IchZeit“ für uns beide und jeder für sich!' on Print Friendly

2 Kommentare »

  1. Kathrin — 25. Oktober 2011 @ 16:41

    Schöner Beitrag, mach gleich Lust auf Welness!

    Gruß Kathrin

  2. Anja — 5. November 2011 @ 22:52

    Liebe Katja,
    nur damit es auch alle Leser erfahren:
    Es war alles genau so wie es hier steht – einfach wunderbar!!!
    Liebe Grüße Anja

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

CAPTCHA
*

Ich will Zeit für mich. Ich stehe im Vordergrund.

Ich benötige Entspannung, gesunde Ernährung, Medical Wellness und Gesundheit, um in Balance mit mir selbst zu kommen. Ich muss dafür nicht weit reisen. Dies alles bietet mir die IchZeit. Hier in Deutschland, in Rheinland-Pfalz.