Ihre Suche im IchZeit-Blog:

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2016 (4)
  • 2015 (40)
  • 2014 (28)
  • 2013 (34)
  • 2012 (63)
  • 2011 (56)
IchZeit Rheinland Pfalz
1.11.2011 von: Philipp
1
Nov
Philipp von
Philipp

Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.

Entspannung und Wellness, Philipp’s Geschichte für den WohlfühlScout:

Wer Kurorte und Wellness langweilig findet, der sollte mal in Trier der ältesten Stadt Deutschlands ein wenig Geschwindigkeit aus dem hektischen Alltag nehmen und sich selbst mental sowie körperlich wieder auf Vordermann bzw. -frau bringen oder sich bringen lassen.

Ich entschied mich für das Park Plaza Hotel welches mitten im Herzen der Stadt Trier gelegen ist. Da ich ungerne alleine entspannen lud ich eine gute Freundin ein, mich zu begleiten.Die eher dunkel und edel gehaltene Lobby mit grünen und weissen Lichtakzenten lies meine Freundin und mich direkt wohl fühlen und hieß uns herzlich willkommen.Die Rezeptionistin empfingen meine uns mit einer standesgemäßen Höflichkeit sowie einer familiären Freundlichkeit.Nach dem einchecken in unserem Doppelzimmer machten wir einen Ausflug durch Triers Innenstadt. Wir erkundeten die vielen sehr gut erhaltenen römischen Überbleibsel. Angefangen mit dem alten deutschlandweit bekannten Stadttor der Porta Nigra bis hin zu der alten römischen Badeanlage – den Kaiserthermen.

Park Plaza Trier

Wir erfuhren wie es sich die Römer, unter Kaiser Konstantin, in den Kaiserthermen gut gingen ließen, mit prächtigen Bauten,  Fussbodenheizung und Wasserheizung für ihre Becken wussten schon die alten Römer was Wellness bedeutet.Von den Römern inspiriert und voller Vorfreude gingen wir zurück in unser Hotel wo ein eigens für uns individuelles und vorher abgestimmtes Wellnessprogramm auf uns wartete.Dort erwartete uns bereits Barbara unsere Wellnessbegleiterin die für unser absolutes Wohlbefinden sorgen sollte.

Der offene und einladende Wellnessbereich mit Relaxarium, Beautybereich, Sauna, römischem Dampfbad, Laconium und Eisgrotte  schien keine Wünsche offen zu lassen. Nachdem wir bei herbstlichen Temperaturen die altrömische Innenstadt Triers erkundet haben tauten wir erstmal in der Niedertemperatursauna bei 55 Grad auf um später in der schwedischen Dunkelholzsauna richtig ins schwitzen zu kommen und unsere vom urbanen Stress, der trockenen Büroluft und den ungesunden Zwischenmahlzeiten mal richtig zu  entschlacken. Um unseren Flüssigkeit- und Mineralhaushalt im Gleichgewischt zu halten füllten wir unsere Reserven zwischendurch mit leckeren Vitaminschorlen auf. Zwischen den Saunegängen schreckten wir uns in der Eisgrotte ab um unser geschwächtes Immunsystem zu stärkern. Was im kompletten Wellnessbereich besonders in Auge stach war die Kombination aus modernen sowie hygienischen Wellnessanlagen, kombiniert mit römischen Elementen. Im Detail waren immer wieder kleine römische Augenschmankerl zu finden. Nach der Sauna waren wir beiden hungrig und liessen uns zum Abendessen einen Salat mit Putenbruststreifen schmecken und dazu einen halbtrockenen Riesling von Trierer Winzern aus den Moselweinbergen.

Philipp - WohlfühlScout-Bewerber

Angenehm Müde vom gesunden Wellnessprogramm ließen wir uns in unsere Suite in die butterweichen Federn fallen und fielen in einen erholsamen und guten Schlaf. Den nächsten Tag gingen wir spontan an. Nach einem stärkenden und keine Wünsche offenlassenden Frühstückbuffet ließen wir uns an der Rezeption fachkundig beraten was es in Trier zu erleben gilt. Neu in der Stadt war eine Segway  Tour durch Trier mit der Möglichkeit verschieden UNESCO Weltkulturerben zu besichtigen um anschliessend die Weinberge zu  besichtigen. Unser fachkundiger Guide erklärte über Funk wie die Römerbrücke entstand, die Moselhochwasser die Stadt beschädigten, die Römer Barbarenangriffe abwehrten und die Winzer ihren Wein verarbeiten. Zu Mittag aßen wir am Hauptmarkt in Trier einen typische Trierer Speise, sogenannte Flieten an Joghurt-Knoblauchsauce (gegrillte Hähnchenflügel).

Nach der Erkundungstour ließen wir uns im Hotel eine Traubenkernmassage verpassen. Die Masseuse klärte uns über die heilende und peelende Wirkung von Traubenkernen auf und massierte anschliessen Sanft ein Traubenker-Öl gemisch auf unsere Gesichtshaut ein. Danach ging meine Freundin in den Beatysalon und ich in den bestens ausgestatteten Fitnessraum wo ich ordentlich Dampf ablassen konnte. Damit die Entspannung nicht zu kurz kam trafen wir uns später im Entspannungsraum, getaucht in warmes Licht schalteten wir hier gemeinsam auf einem Wassserbett ab und schliefen eingehüllt in Felldecken und Kuschelkissen ein. Wieder aufgewacht trafen wir und mit einem Pärchen zum Abendessen welches wir zuvor auf der Segwaytour kennen gelernt hatten. Nach unserem Abendessen verbrachten wir den Abend bei verschiedenen hauseigenen und alkoholfreien Cocktails um unsere Körper nicht zu schädigen, sondern ihm zum Abschluss noch einmal etwas richtig gutes zu tun.

In unserer Hotelsuite angelangt ließen wir uns noch ein Schaumbad und ließen uns vom Klassiksender des Hotelfernsehers berieseln… Am Tag darauf war auch schon die Abreise geplant, doch bevor der Alltag uns wieder hatte standen wir extra früh auf und schwammen jeder noch ein paar Bahnen im hauseigenen Hallenbad. Was uns den perfekten Start in den Tag erleichterte.

Abschließend können wir sagen, dass wir diese Wellnesserfahrung nur weiterempfehlen können, da unsere mentale wie auch körperliche Verfassung in den nächsten Tagen im Einklang war. Das euphorische Hoch das wir in den nächsten Wochen erlebt haben, lässt uns noch heute gerne an dieses schöne Erlebniss der Entschleunigung, in diesen sonst so turbulenten Zeiten, erinnern.

 

 



Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on Delicious Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on Digg Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on Facebook Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on Google+ Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on LinkedIn Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on Pinterest Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on reddit Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on StumbleUpon Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on Twitter Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on Add to Bookmarks Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on Email Share 'Ein Wellness Erlebnis mit Segways, Saunen und Säften.' on Print Friendly

5 Kommentare »

  1. Katja
    Katja — 2. November 2011 @ 13:37

    …tolle Geschichte!

    Aber seit wann hat das Park Plaza Hotel in Trier denn ein Hallenbad?
    Ich war schon recht oft in diesem Hotel, doch in den Genuss eines Hallenbades kam ich bisher nie!
    Vielleicht sollte das nochmal recherchiert werden, bevor alle zu diesem Hotel reisen und sich wundern wo wohl das Hallenbad geblieben ist! 😉

    Gruss
    Katja

  2. Christian — 4. November 2011 @ 12:10

    Katja, Du hast wohl vergessen, dass das Park Plaza nur einen Katzensprung vom “Das Bad” in Trier entfernt ist, wahrscheinlich wird hier auf eine Kooperation hingewiesen zwischen den beiden Institutionen.

  3. Philipp Stegmann — 4. November 2011 @ 20:50

    Hey Katja,

    hier ist “Das Bad” gemeint. Es ist zwar ein paar Meter entfernt, aber die lohnen sich zu gehen. In jedem Fall ist Trier immer wieder einen Besuch wert.

    Gruss,
    Philipp

  4. Dennis — 6. Januar 2015 @ 12:23

    Wow, ein sehr schöner Artikel !

    Werde definitiv mal nach Trier fahren.

    Danke

  5. Steffi — 10. August 2015 @ 17:37

    Super gut beschrieben und wunderbar erklärt. Wenn wir nächstes Wochenende nach Trier fahren, definitiv ein muss !

    Danke !

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

CAPTCHA
*

Ich will Zeit für mich. Ich stehe im Vordergrund.

Ich benötige Entspannung, gesunde Ernährung, Medical Wellness und Gesundheit, um in Balance mit mir selbst zu kommen. Ich muss dafür nicht weit reisen. Dies alles bietet mir die IchZeit. Hier in Deutschland, in Rheinland-Pfalz.