Ihre Suche im IchZeit-Blog:

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2016 (4)
  • 2015 (40)
  • 2014 (28)
  • 2013 (34)
  • 2012 (63)
  • 2011 (56)
IchZeit Rheinland Pfalz
22.01.2013 von: Anette
22
Jan
tdomf_64cc6 von
Anette
Kategorie: Gesundheit,

Was hilft gegen Stress?

Stress ist überall und kann Hunderte von Ursachen haben und ebenso viele Formen annehmen. Die gute Nachricht ist, dass es ebenso viele Methoden oder auch einfache Kniffe gibt, wie man dem Stress beikommen kann.

Ursprünglich kam der Begriff aus der Physik, als der ungarische Mediziner Hans Seyle in den dreißiger Jahren den Begriff erstmals in der Medizin anwandte für eine „unspezifische Reaktion des Körpers auf jegliche Anforderung“.

Heutzutage bezeichnet Stress alles, was uns psychisch oder physisch belastet, woraus dann eine Minderung des mentalen,
seelischen, emotionalen Wohlbefindens oder der körperlichen Gesundheit resultiert.

Mittel gegen Stress 

Als Mittel gegen Stress kann man alles Mögliche probieren.  Hauptsache es hilft einem dabei, sich von den negativen Empfindungen zu befreien, die dann schädlich auf einen einwirken.

  • Ansätze zur Stressminderung
  • Neue Wege gehen
  • Sich was gönnen
  • Menschliche Nähe suchen
  • Sich Freiheiten nehmen

Neue Wege gehen 

Oft kommt Stress aus dem Alltag und nicht aus dem Neuen. Sie haben beispielsweise für jeden Tag nach der Arbeit und am Wochenende die gleichen Rituale: Montags ist Sport; Dienstags und Donnerstags bleiben sie zu Hause; Mittwochs beantworten sie Briefe; Freitags machen Sie in Kultur, Samstags treffen Sie Freunde und Sonntags brunchen Sie. Diese Rituale geben Ihrem Leben Struktur. Aber so ein perfekt durchorganisiertes Leben kann auch belasten. Drehen Sie die Tage einfach mal um oder machen Sie eine Woche lang mal gar nichts davon oder die ganze Woche nur eine der Aktivitäten.

Auch wenn der Alltag und die Arbeit einem passt und man nichts grundlegend ändern will, erledigen Sie Aufgaben mal in einer anderen Reihenfolge. Schauen Sie nur dreimal am Tag in Ihre E-Mails. Kaufen sie mal woanders fürs Wochenende ein. Danach kann man ja wieder zurückgehen zur Routine. Aber sie werden sehen: vieles schätzt man dann mehr und das Schädigende stößt man leichter ab.

Sich was gönnen 

In erster Linie ist hier ein seelisches und körperliches Verwöhnen gemeint. Entschleunigen Sie den Gang ins Badezimmer bei einem Vollbad mit Badeschaum. Gehen Sie in die Sauna. Machen Sie mal eine richtige Mittagspause, in der Sie sich verabreden und Zeit lassen. Kaufen Sie sich eine teure Tafel Schokolade oder eine ausgefallene Teesorte, nehmen sie das Buch aus dem Regal, das Sie seit Weihnachten lesen wollen und verbringen Sie das Wochenende auf dem Sofa.

Menschliche Nähe suchen 

Rufen Sie einen Freund an, den Sie schon lange nicht gesehen haben und verabreden sie sich oder reden einfach nur. Verabreden Sie sich mit dem Partner vom Squash mal nicht in der Sporthalle sondern auf einen Kaffee in der Stadt. Lachen Sie mit jemandem. Umarmen Sie jemanden aus Ihrem Freundeskreis.

Sich Freiheiten nehmen 

Die lange Mittagspause wäre so eine kleine Freiheit, die Sich nehmen könnten. Bei vielen Überstunden nehmen Sie die nicht auf einmal, sondern verkürzen den Arbeitstag oder die Arbeitswoche, indem sie eine Stunde später anfangen oder für ein paar Wochen nur vier Tage arbeiten. Schalten Sie den Anrufbeantworter ein und das Telefon leise, wenn Sie einen ruhigen Abend mit einem Buch verbringen wollen. Nehmen Sie das Firmenhandy auf gar keinen Fall mit in den Urlaub.



Share 'Was hilft gegen Stress?' on Delicious Share 'Was hilft gegen Stress?' on Digg Share 'Was hilft gegen Stress?' on Facebook Share 'Was hilft gegen Stress?' on Google+ Share 'Was hilft gegen Stress?' on LinkedIn Share 'Was hilft gegen Stress?' on Pinterest Share 'Was hilft gegen Stress?' on reddit Share 'Was hilft gegen Stress?' on StumbleUpon Share 'Was hilft gegen Stress?' on Twitter Share 'Was hilft gegen Stress?' on Add to Bookmarks Share 'Was hilft gegen Stress?' on Email Share 'Was hilft gegen Stress?' on Print Friendly

4 Kommentare »

  1. S. Kaufmann — 23. Januar 2013 @ 16:37

    Wenn ich keine ruhige Minute habe, mich aber irgendwie schlapp fühle, dann gönn ich mir öfters eine Massage. Besonders die La Stone Therapie hat mir bis jetzt immer sehr gut getan. Dabei werden mit heißen und kalten Steinen die Energiezentren des Körpers stimuliert. Zum einen ist es sehr entspannend und hilft zum runter kommen, zum anderen hatte das Gefühl als wären meine Batterien danach wieder aufgeladen. Vielleicht hilft es ja auch dem einen oder anderem!

    Liebe Grüße aus dem <a href=”http://www.hotelpostbezau.com/blog/”Hotel Post Bezau

  2. Uta — 28. Januar 2013 @ 14:53

    Das Lachen ist wohl einer der wichtigsten Tipps. Viel zu viele Menschen lachen viel zu wenig. 🙂

  3. Eva — 19. Februar 2013 @ 22:53

    Mein persönlicher Tipp. Handy abschalten und sich mit einem Buch an seinen Lieblingsplatz zurückziehen.

  4. Panek — 7. Juni 2013 @ 19:06

    Für mich persönlich ist Sport besonders wichtig. Ob ich nun Joggen gehe oder aufs Rennrad stiege spielt dabei keine Rolle. Fakt ist jedoch, dass ich dabei total abschalten und neue Energie tanken kann. Aber auch ein kurzer Spaziergang während der Mittagspause kann sehr entspannend sein.
    Grüße

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

CAPTCHA
*

Ich will Zeit für mich. Ich stehe im Vordergrund.

Ich benötige Entspannung, gesunde Ernährung, Medical Wellness und Gesundheit, um in Balance mit mir selbst zu kommen. Ich muss dafür nicht weit reisen. Dies alles bietet mir die IchZeit. Hier in Deutschland, in Rheinland-Pfalz.