Ihre Suche im IchZeit-Blog:

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2016 (4)
  • 2015 (40)
  • 2014 (28)
  • 2013 (34)
  • 2012 (63)
  • 2011 (56)
IchZeit Rheinland Pfalz
13.08.2013 von: JulezYvi
13
Aug
JulezYvi von
JulezYvi
Kategorie: Gesundheit,

Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil

Ich war weder besonders sportlich noch unsportlich, hatte stets meine 4-6 Kilos zu viel auf der Waage, über die ich mich auch kontinuierlich zu beschweren wusste, und dennoch fehlte es mir zumeist an Motivation, etwas an meinem Lebensstil zu verändern. Die Vorstellung hungern zu müssen war mir absolut zuwider. Was darf ich wann, wie und wo mit wem essen oder trinken – dafür bin ich viel zu gerne in Gesellschaft und generell unterwegs. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Arbeit? Nein, ich fahre Bahn. Da habe ich wenigstens Zeit mal in Ruhe Zeitung zu lesen oder aktives „People Watching“ zu betreiben oder… Die Liste der Ausreden war endlos.

In meinem Job versuche ich täglich Menschen durch meine Online-, Blog- und Produkttexte davon zu überzeugen, ihren Lebensstil zu verändern, sich gesund zu ernähren und mehr zur bewegen – ich selber tat nichts dergleichen. Wie kann ich da authentisch wirken? Seit einigen Wochen bietet der Online-Shop, für den ich arbeite, verschiedene Fitness und Schlaf Tracker an. Diese messen täglich und in Echtzeit gelaufene Schritte, Strecke, Kalorienverbrauch, Schlafzeit und -qualität.

Fitbit_iPhone

Einer dieser Tracker ist der Fitbit Flex. Er ist in ein Armband integriert und lässt sich ohne Probleme den ganzen Tag am Handgelenk tragen. Via Bluetooth ist das Gerät mit meinem Smartphone und der darauf installierten kostenlosen App verbunden. Sämtliche Messergebnisse werden dort aufgezeichnet und gespeichert, und sind jederzeit abrufbar. Egal ob möglichst viele Schritte, lange Strecken oder hoher Kalorienverbrauch, jeder kann sich sein persönliches Ziel selbst setzten. Was mich jedoch am meisten interessierte und letztendlich zum Produkttest motiviert hat, war der integrierte Schlaf Tracker: Wie lange und wie tief habe ich geschlafen, wie oft bin ich aufgewacht? Hinzu kommt das angenehme Wecken durch eine sanfte Vibration am Handgelenk (man trägt den Tracker auch nachts) während meiner Aufwachphase, ohne aus dem Tiefschlaf gerissen zu werden. Kein lautes Piepen, kein geschmackloser Song aus dem Radio. Mein persönliches Bewegungsziel für den Fitbit Flex: 10.000 Schritte pro Tag – der Wert, der zu Anfang von den Herstellern sowie der Weltgesundheitsorganisation empfohlen wird.

Analyse des Schlafverhaltens

Nach meinem ersten Tag mit Fitbit Zuhause angekommen war die Enttäuschung groß: Gerade mal 7.000 Schritte hatte ich geschafft. Wer soll denn da auf 10.000 kommen, dachte ich mir. Aus Trotz und Stolz, nicht am ersten Tag versagen zu wollen, zog ich meine eingestaubten Sportschuhe aus der hintersten Ecke meines Schuhschranks – und lief los. Mich draußen an der frischen Luft zu bewegen würde ich jedem noch so modern eingerichteten Fitnessstudio vorziehen. Auf dem Laufband komme ich mir vor als würde ich mit den anderen Anwesenden wie Hamster im Käfig um die Wette rennen. Auf der Hälfte meiner alten Laufstrecke vibrierte es an meinem Arm: ich hatte mein Tagesziel von 10.000 Schritten erreicht. Ha! Verschwitzt, völlig erledigt und keuchend – aber glücklich – kam ich bei mir Zuhause an. Geht doch.

Zielvereinbarungen mit dem Fitbit

Dieses Prozedere durchlaufe ich – im wahrsten Sinne des Wortes – jetzt seit 6 Wochen. Drei Mal die Woche 40-60 Minuten joggen, Tage und Uhrzeit bestimme ich dabei so, wie es für mich persönlich am besten passt und ohne, dass ich mich dazu genötigt fühle, nur weil beispielsweise Montagmorgen ist. Die Ernährung hat sich parallel fast von alleine umgestellt. Ich habe mehr Lust auf Obst und Gemüse, esse insgesamt weniger (bringt die derzeitige Hitze generell mit sich) und vor allem ausgewogener. Ich habe 3 kg abgenommen, fühle mich wacher und fitter und sehe (muss ich an dieser Stelle mal sagen) auch viel besser und gesünder aus. Schlafen tue ich auch besser – das bestätigt mir nicht nur mein Schlaf Tracker.

Uns was meint ihr – Klinge ich jetzt authentisch?

 



Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on Delicious Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on Digg Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on Facebook Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on Google+ Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on LinkedIn Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on Pinterest Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on reddit Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on StumbleUpon Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on Twitter Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on Add to Bookmarks Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on Email Share 'Fitness Tracker – Motivation für einen aktiveren Lebensstil' on Print Friendly

2 Kommentare »

  1. Eike — 14. August 2013 @ 10:03

    Interessanter, und JA, authentischer Artikel 🙂 Ich war am Anfang des Beitrages bereits auf Dein Fazit gespannt. Es ist schon witzig, dass es die “kleinen” technischen tools sind, die uns zu mehr Sport und/oder wieder bewusstere Ernährung im wahrsten Sinne des Wortes bewegen. Hauptsache, das Ergebnis, das Ziel, “stimmt”. Erhöhst Du jetzt eigentlich Deine Schrittzahl? 10.000.+?
    Viele Grüße, Eike

  2. Josi — 6. März 2015 @ 15:36

    Das ist mal ein toller Artikel, in dem wirklich rüberkommt, ob so ein Armband nützlich ist. Ich bin auch gerade am Suche und hab mich versucht bei dieser Fitness Tracker Seite schlau zu machen, da aber einen kritischen Artikel über die Genauigkeit gelesen. Wie zufrieden bist zu denn jetzt nach so einer langen Zeit? Hat das Armband lange gehalten und weiterhin auch geholfen?

    LG Josi

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

CAPTCHA
*

Ich will Zeit für mich. Ich stehe im Vordergrund.

Ich benötige Entspannung, gesunde Ernährung, Medical Wellness und Gesundheit, um in Balance mit mir selbst zu kommen. Ich muss dafür nicht weit reisen. Dies alles bietet mir die IchZeit. Hier in Deutschland, in Rheinland-Pfalz.