Ihre Suche im IchZeit-Blog:

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2016 (4)
  • 2015 (40)
  • 2014 (28)
  • 2013 (34)
  • 2012 (63)
  • 2011 (56)
IchZeit Rheinland Pfalz
27.10.2014 von: Jana Kerkhoff
27
Okt
Jana Kerkhoff von
Jana Kerkhoff
Kategorie: Gesundheit, Vital-Rezepte,

Der Herbst und seine Tücken

Heute war es im Oktober ein wunderschöner Spätsommertag. Bis zu 25 Grad bei vollem Sonnenschein in ganz Deutschland. Es war herrlich!

In meiner Heimat – dem schönen Ahrtal – sammelten sich Wanderer, Walker und Radfahrer, um die wahrscheinlich letzten richtig warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Aber genau dieses Wetter ist ganz schön tückisch. Denn sobald die Sonne verschwindet, wird es frisch. Der kalte Wind pfeift einem um die Ohren und die Erkältungsgefahr ist hoch. Eine Erkältung ist zwar nichts schlimmes, dennoch ist sie einfach unangenehm und nervig! Die Nase tropft, es kratzt im Hals … darauf kann ich gut verzichten.

Kann man denn einer Erkältung vorbeugen?

Kann man! Wer früh genug sein Immunsystem auf Trab bringt, hat gute Chancen gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen, ohne das Bett hüten zu müssen. Die besten Tipps um einer Erkältung zu trotzen sind:

Stress vermeiden

Stress gilt ja schließlich als der Krankmacher Nummer eins. Das Immunsystem gerät aus dem Gleichgewicht und macht uns anfälliger für Krankheiten. Feste Ruhe – und Erholungsphasen bringen Wunder! Ausreichend Schlaf ist besonders wichtig – 7 Stunden brauche ich minimum!

Sport und Bewegung

Geht es auf die kalte Jahreszeit zu, so werden die Meisten immer etwas sportmuffelig. Dabei sollte man gerade die Herbsttage nutzen um regelmäßig Sport zu treiben – Bewegung an der frischen Herbstluft stärkt unser Immunsystem und schafft einen psychischen Ausgleich zum Alltag. Wandern, Walken, Joggen oder Radtouren sind für den Herbst perfekt.

Die Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist meiner Meinung nach das A und O. Nicht nur im Herbst, sondern das ganze Jahr über. Dennoch solle man zu Beginn der kalten Jahreszeit besonders darauf achten. Viel Obst und viel Gemüse müssen auf dem Speiseplan stehen. Außerdem braucht der Körper Flüssigkeit, viel Wasser oder Tee trinken (der wärmt sogar noch schön!)

 

Hier habe ich noch ein superleckeres Frühstück für Euch, mit dem ihr wunderbar gestärkt in den Tag – und auch in den Winter starten könnt:

Das Herbstmüsli:

Folgendes braucht Ihr für 1 Person

  •  3-5 EL Haferflocken (ob Groß – oder Kleinblatt ist Euch überlassen, ich empfehle die Großblatthaferflocken)
  •  1-2 getrocknete, entsteinte Datteln (je nachdem wie süß es werden soll)
  •  1 große oder 2 kleine frische Feigen
  •  ein 0,5 – 1 cm großes, geschältes Stück frischen Ingwer (je nachdem wie scharf es werden soll)
  •  etwas Zimt
  •  eine Milchsorte eurer Wahl (ich empfehle Mandelmilch, die schmeckt super!)

Zubereitung:

Die Haferflocken in eine Müsli-Schüssel geben und direkt mit dem Zimt vermischen. Die Datteln, Feigen und den Ingwer kleinschneiden und ebenfalls dazu geben. Zum Abschluss die Milch darübergießen. Umrühren und genießen. Super einfach zubereitet, stärkend, angenehm süß, aber dennoch leicht scharf. Probiert es aus!



Share 'Der Herbst und seine Tücken' on Delicious Share 'Der Herbst und seine Tücken' on Digg Share 'Der Herbst und seine Tücken' on Facebook Share 'Der Herbst und seine Tücken' on Google+ Share 'Der Herbst und seine Tücken' on LinkedIn Share 'Der Herbst und seine Tücken' on Pinterest Share 'Der Herbst und seine Tücken' on reddit Share 'Der Herbst und seine Tücken' on StumbleUpon Share 'Der Herbst und seine Tücken' on Twitter Share 'Der Herbst und seine Tücken' on Add to Bookmarks Share 'Der Herbst und seine Tücken' on Email Share 'Der Herbst und seine Tücken' on Print Friendly

Ich will Zeit für mich. Ich stehe im Vordergrund.

Ich benötige Entspannung, gesunde Ernährung, Medical Wellness und Gesundheit, um in Balance mit mir selbst zu kommen. Ich muss dafür nicht weit reisen. Dies alles bietet mir die IchZeit. Hier in Deutschland, in Rheinland-Pfalz.