Ihre Suche im IchZeit-Blog:

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2016 (4)
  • 2015 (40)
  • 2014 (28)
  • 2013 (34)
  • 2012 (63)
  • 2011 (56)
IchZeit Rheinland Pfalz
18.01.2012 von:
18
Jan
Jeanette
von
Kategorie: Gesundheit,

Zumba – die ganz andere Gesundheits-Partie

Der Vorsatz für dieses Jahr lautet für mich “Neues ausprobieren, Neues entdecken”…kann doch nicht so schwer sein 😕

Und letzten Freitag war es soweit. Ich war Zumba tanzen oder sagt man dazu eigentlich auch trainieren? Training ist es definitiv, aber eher auf eine rhythmisch, tanzende Art und Weise. Denn Zumba vereint Hip-Hop, Salsa, Samba, Mambo und auch das ein oder andere Aerobicelement. Der feine Unterschied liegt aber im Rhythmus, dem Taktgefühl, das sich an die Musik orientiert. Zumba-Training wird nicht nur in Sportstudios oder in Wellness-/Gesundheits-Hotels angeboten, auch örtliche Turn- und Sportvereine haben mittlerweile diesen Trend für sich entdeckt. Denn die Nachfrage ist immens!

Mittlerweile unterscheidet man offiziell sechs verschiedene Zumba-Arten:

  • Zumba: Das ist die Kombination von Aerobic und hochintensiven Latin und internationalen Rhythmen.
  • Zumba Gold: Zumba Gold stellt die Bewegungen auf die Bedürfnisse der alten aktiven Teilnehmer ab.
  • Zumba Toning: Es kombiniert zielgerichtete Körperformungsübungen und hochintensives Ausdauertraining und bietet eine jouleverbrennende, krafttrainierende Tanz-Fitnessparty. Die Teilnehmer lernen die leichtgewichtigen Rumbakugel-ähnlichen Toning-Sticks zu benutzen, um die Zielzonen Arme, Bauch, Gesäß und Oberschenkel zu trainieren.
  • Aqua Zumba: Vereint die Zumba-Formel und -Philosophie mit traditionellen Aqua-Fitnessdiziplinen. Es ist ein wasserbasiertes Workout, das hilft, das Herzkreislaufsystem und die Leistung (Sport) zu verbessern.
  • Zumbatomic: Extra entworfen für Mädchen und Knaben von vier bis zwölf Jahren, vereint es urbane Tanzstile wie Hip-Hop, Reggaeton und Pop mit dem Konzept, an Koordination, Disziplin, Selbstvertrauen und Teamwork zu arbeiten.
  • Zumba in the Circuit: Komplettiert die Übungsroutine in 30 Minuten. Es arbeitet mit Reggaeton, Salsa, Merengue, Soca und Hip-Hop, im Unterschied zu regulären 60-Minuten-Kursen. Dieser effektive und effiziente Kurs kann auf alle Fitnesslevel abgestimmt werden.

Aber egal welchem Training man nachgeht – Glückhormone werden frei gesetzt und man tut seinem Körper etwas Gutes! Und so ging es auch den anderen Teilnehmern – nach 60 Minuten Training waren viele KO, aber begeistert und lächelten vor lauter Anstrengung und frei gesetzen Glückshormonen.

Zumba-Parties, der neuste Schrei in Deutschland und weltweit, und ich kann den Hype mittlerweile verstehen und weiterempfehlen 🙂

 



Ich will Zeit für mich. Ich stehe im Vordergrund.

Ich benötige Entspannung, gesunde Ernährung, Medical Wellness und Gesundheit, um in Balance mit mir selbst zu kommen. Ich muss dafür nicht weit reisen. Dies alles bietet mir die IchZeit. Hier in Deutschland, in Rheinland-Pfalz.