Ihre Suche im IchZeit-Blog:

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2018 (1)
  • 2016 (4)
  • 2015 (40)
  • 2014 (28)
  • 2013 (34)
  • 2012 (63)
  • 2011 (56)
IchZeit Rheinland Pfalz
18.11.2015 von: Tom Schäfer
18
Nov
tdomf_64cc6 von
Tom Schäfer
Kategorie: Gesundheit,

Gerne lächeln mit gepflegten Zähnen

Einander Freundlichkeit, Sympathie und Offenheit bekunden, das machen sogar Tiere auf die verschiedensten Weisen. Menschen senden solche positiven Signale mit einem Lächeln. Vor der freundlichen oder tröstlichen, hilfreichen Berührung ist das Lächeln das zweitwichtigste positive Zeichen in der menschlichen Kommunikation. Es hat nicht mit dem herzhaften Lachen aus Freude oder über einen guten Witz zu tun. Lächeln zeigt einfach: Du bist mir willkommen, ich grüße dich, ich bin dir wohlgesonnen. Sogar in der knappen Smiley-Sprache der Internet-Kommunikation gibt es einfach Zeichen für das Lächeln. Dennoch verkneift sich mancher Mensch zumindest das Lächeln mit offenen Lippen. Der Grund sind meist Zähne, die nicht dem Schönheitsideal entsprechen.

Es müssen keine Fehlstellungen oder Zahnlücken sein, schon eine uu dunkle Zahnfarbe kann Menschen dieses freundliche Zeichen vermiesen. Dabei ist das Lächeln nicht nur für das Gegenüber, sondern auch für den Lächelnden selbst angenehm. Wer lächelt, ist gewöhnlich entspannt und fühlt sich gut. Ein beliebter Trick einen Tag gut zu beginnen, ist es, sich morgens im Spiegel zuzulächeln. Das sorgt nun auch wieder nur für gute Laune, wenn es nicht durch unliebsame Zahnmängel getrübt wird. Zum Glück gibt es einige gute, wirksame Mittel für weiße Zähne!

Aktiv werden für ein schöneres Lächeln

Zumindest gegen übliche Zahnverfärbungen, die nicht extrem hartnäckig sind und auch nicht schon seit Jahren in die Zähne eingedrungen
sind, kann jeder selbst aktiv werden. Ohnehin beginnt alles mit der gründlichen Zahnpflege daheim. Die beste Vorsorge gegen sehr hartnäckige, hässliche Zahnbeläge ist das regelmäßige Zähneputzen von Kindheit an. Gründlich werden normale Zahnbeläge durch eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt bereits entfernt. Die Kosten dafür werden sogar von den Zahnzusatzversicherungen in der Regel übernommen. Für den Kampf gegen hässliche Zahnverfärbungen hilft auch das sogenannte Home-Bleaching – die günstige Alternative zum teuren
Zahnarzt-Besuch. Weiße Zähne vom Zahnarzt sind nämlich unter Kosten von einigen hundert Euro meist nicht zu bekommen.

Home-Bleaching gibt es zwar auch nicht umsonst, allerdings gewöhnlich zu Preisen von unter 100 Euro, vielfach unter 50 Euro. Dafür gibt es Bleaching-Gels, Streifen, Pulver, Pens, Zahnpasta oder Bleaching-Schienen.

Weiße Zähne sind für viele Menschen ein Schönheitsideal! Quelle: http://img2.elle.de/Strahlend-weisse-Zaehne-dank-Home-Bleaching-opengraphImageWide-5c5b63eb-366740.jpgcontent/uploads/2015/11/strahlend weisse zaehne dank home bleaching opengraphimagewide 5c5b63eb 366740

Weiße Zähne sind für viele Menschen ein Schönheitsideal! Quelle: http://img2.elle.de/Strahlend-weisse-Zaehne-dank-Home-Bleaching-opengraphImageWide-5c5b63eb-366740.jpgcontent/uploads/2015/11/strahlend weisse zaehne dank home bleaching opengraphimagewide 5c5b63eb 366740

Zähne sind nicht nur zum Lächeln wichtig

Gesunde, kräftige Zähne sind nicht nur für das unbeschwerte Lächeln wichtig. Sie sind ein wichtiger Bestandteil unseres Verdauungssystems. Mit unzerkleinerter Nahrung würden nämlich weder Magen noch Darm fertig werden. Sogar das Schlucken von großen Speisestücken wäre ohne Kauen mehr als mühsam. Zahnbeläge sind nicht nur ein äußerlicher Makel. Sie gefährden den Zahnerhalt und die Zahngesundheit.

Die Zahnbeläge enthalten aggressive Bakterien, die sich darin prächtig vermehren und die Zähne angreifen. Es folgen Karies und Parodontose. Dem ist also schon im Interesse der Gesundheit entschieden entgegenzuwirken. Zahnbeläge entstehen aber nicht nur bei mangelhafter Zahnpflege, sondern auch durch Speisen und Getränke, die die Zähne verfärben. Dazu gehören schwarzer Tee, Rotwein, dunkle Safte, Blaubeeren und Kaffee. Solchen Verfärbungen lässt sich beispielsweise schon mit einer guten Whitening Zahnpasta der Kampf ansagen.

Zahnverfärbungen bleiben nicht an der Oberfläche

Mit der Zeit bleiben Zahnverfärbungen nicht an der Zahnoberfläche. Sie können in den Zahnschmelz eindringen. Je weiter dieser Prozess fortgeschritten ist, desto weniger ist dem Problem mit der Zahnpasta, der professionellen Zahnreinigung oder den Methoden vom Home-Bleaching beizukommen. Dann bleibt oft eben nur das Bleaching bei einem Zahnarzt, um die hartnäckigen Verfärbungen für lange Zeit wirklich loszuwerden. Am günstigsten ist die Kombination aus Zahnarzt- undHome-Bleaching mit angepassten Nachtschienen und einem Bleichmittel. Für
abgestorbene, bzw. abgetötete Zähne nach einer Wurzelbehandlung hilft dann nureine spezielle Methode, das Walking Bleaching.

Andere Methoden wie UV oder Laser gehören zu den sehr teuren, aber besonders erfolgreichen Behandlungen von stark verfärbten Zähnen. Wer allerdings den Anfängen wehrt und sich gut um seine Zahnpflege kümmert, kann auf solche teuren Behandlungen in der Regel verzichten. Dann macht auch das Morgenlächeln am Spiegel wieder gute Laune.



Ich will Zeit für mich. Ich stehe im Vordergrund.

Ich benötige Entspannung, gesunde Ernährung, Medical Wellness und Gesundheit, um in Balance mit mir selbst zu kommen. Ich muss dafür nicht weit reisen. Dies alles bietet mir die IchZeit. Hier in Deutschland, in Rheinland-Pfalz.